KSV "Die Anderen" Nauheim 1989 e. V.

 
 

Datenschutz beim KSV

In der heutigen Zeit werden immer mehr Daten über uns gesammelt. Auch wir als Verein möchten von unseren Mitgliedern einige Daten wissen. Was mit Euren Daten geschieht und warum wir sie benötigen möchten wir Euch nachfolgend etwas näher bringen.

Welche Daten werden gespeichert?
Bei der Anmeldung müsst Ihr einige Daten über Euch angeben; hierzu gehören Name, Adresse und Geburtsdatum. Wir benötigen diese Daten, damit wir wissen, wer bei uns Mitglied ist und welche Mitgliedsbeiträge in Abhängigkeit vom Alter fällig werden. Darüberhinaus wird bei der Anmeldung auch nach einer Bankverbindung gefragt, damit wir die Beiträge einziehen können; wer die Bankverbindung nicht angeben möchte, kann die Beiträge auch per Überweisung bezahlen - auf Grund des höheren Verwaltungsaufwands ist dann aber ein geringfügig höherer Beitrag fällig.
Als freiwillige Angabe kann eine Email-Adresse angegeben werden, über die wir mit unseren Mitgliedern in Kontakt treten können und die zum Beispiel für die Zusendung des Newsletters genutzt werden kann.

Wer hat Zugriff auf die Daten?
Nur die Mitglieder des Vorstands - also fünf Personen - haben Zugriff auf die Daten. Alle Mitgliederdaten werden durch unsere Kassiererin/unseren Kassierer über das Vereinsverwaltungsprogramm erfasst. Aus diesem Programm kann eine Liste in Form eine Excel Tabelle generiert werden. Als Backup liegt diese Tabelle auf einem passwortgeschützten Cloud-Server, der sich in Deutschland (Berlin und Karlsruhe) befindet; unser Vertragspartner - auch für die Website - ist die STRATO AG, die diese Rechenzentren exklusiv betreibt und über die Zertifizierung nach der Sicherheitsnorm ISO/IEC 27001verfügt.

Werden Daten weitergegeben?
Der Verein gibt grundsätzlich keine Daten an andere Personen oder Institutionen weiter; auch Geburtstags- oder Adresslisten werden durch den Verein nicht erstellt. An den Landessportbund und die einzelnen Sportverbände erfolgt eine nicht namentliche Mitglieder-Meldung, es werden also auch hier keine Daten weitergegeben. Eine Ausnahme hiervon sind unsere Übungsleiter, da zur Gewährung von Zuschüssen durch die Verbände eine namentliche Meldung erforderlich ist, um ggf. die Lizenz überprüfen zu können. Auch bei der Beteiligung an sportlichen Wettkämpfen kann es sein, dass die Teilnehmer namentlich an den durchführenden Sportverband gemeldet werden müssen.
Bei der Durchführung von Veranstaltungen kann es vorkommen, dass durch den Anbieter oder auch einen Sportverband weitere Daten wie etwa die Ausweisnummer angefordert werden. Beispiele hierfür sind die Besichtigung des Europäischen Raumfahrt Kontrollzentrums (ESOC) in Darmstadt 2017 oder auch die Beteiligung an einer Badminton-Hobbyrunde. In solch einem Fall weisen wir bei der Anmeldung zu einer Veranstaltung auf diesen Umstand hin.

Recht auf Auskunft
Selbstverständlich habt Ihr das Recht auf Einsicht in Eure Daten. Wenn Ihr dies wünscht, reicht eine formlose Anfrage an unsere Kasiererin/unseren Kassierer.

Wann werden meine Daten gelöscht?
Bei einer Kündigung der Mitgliedschaft werden die Daten umgehend im Vereinsverwaltungsprogramm gelöscht.